radlager hinten

Fahrwerk & Bremsen probleme und Fragen

radlager hinten

Beitragvon grogi0 am 09.08.2009, 20:17

hallo
Habe seit geraumer zeit beim bergauffahren so ein schlagen von hinten rechts. Nun habe ich gemerkt das meine beiden hinterräder ziemlich viel spiel haben. Ich denke das das schlagende Geräusch von den Lagern kommt. Nun möchte ich die Lager wechsel. Meine Frage muss ich dazu die Antriebswelle zwingen demontieren oder geht das auch ohne?
Vielen Dank für eure Hilfe
grogi0
Benutzeravatar
grogi0
Lernfahrer
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.03.2009, 20:10

Re: radlager hinten

Beitragvon 8-Ball am 09.08.2009, 21:08

hiho

es muss nicht unbedingt das radlager sein, es könnten auch die antriebswellen sein!

greez benny
Benutzeravatar
8-Ball
Forum Gründungsvater
 
Beiträge: 4507
Registriert: 25.03.2006, 14:41
Wohnort: Frick (AG)

Re: radlager hinten

Beitragvon muffi am 09.08.2009, 22:08

8-Ball hat geschrieben:hiho

es muss nicht unbedingt das radlager sein, es könnten auch die antriebswellen sein!

greez benny


ich hoffe für dich, es die radlager sind -die antriebswellen-lager kosten pro stück ca. 250.00 batzeli (und es hat vier)
ich weiss aber nicht, ob die antriebswellen ausgebaut werden müssen.
gruss thomas

ich hab zwar keine lösung........
.....bewundere aber das problem
Benutzeravatar
muffi
FORUM's Gottheit
 
Beiträge: 1571
Registriert: 25.02.2008, 13:39
Wohnort: Schlatt (ZH)

Re: radlager hinten

Beitragvon Dirk16 am 09.08.2009, 22:18

Hi,
bergauf heisst viel Drehmoment. Wenn es dann "schlägt" sind es ziemlich sicher die Gelenke. Hast Du das auch beim Anfahren vielleicht?

Zum Wechsel der Lager musst Du die Welle zumindest aussen lösen, die kpl. Bremse (incl. Platte, in einem Stück!) abbauen und am besten an einem Seil beiseitehängen. Sogar die Bremsleitung kann dran bleiben: besser die etwas biegen als die Verschraubungen lösen, denn die alten Verschraubungen lösen kann schnell zur Katastrophe werden. Risiko ist, dass eine alte, verrostete Leitung knickt oder bricht.
Dann kannst Du das Radlagergehäuse von der Schwinge nehmen und unter die Presse legen.

Aber sind vermutlich die GLG, also Welle kpl. raus, beide reinigen, anschaun (assen) und kaputt tauschen. Mit Glück brauchst Du nur frisches Fett.
Gruss,
Dirk
______________________________________________________________________
Wo kein Weg ist, ist ein Wille
Benutzeravatar
Dirk16
Lernfahrer
 
Beiträge: 6
Registriert: 23.07.2009, 09:36

Re: radlager hinten

Beitragvon JoeT3 am 10.08.2009, 09:13

Also bei meinem T3 hat es auch angefangen mit leichten dumpfen Klackern beim Gas geben (v.a. in Rechtskurven).
Es wurde zwar alles mal gefettet, aber in Irland hat er dann angefangen immer lauter zu klackern, und das auch bei Linkskurven und sogar gerade aus.
Nun muss er definitiv zum Doktor und ich vermute bei meinem T3 Antriebswellen UND Radlager, da er auch "ausgekuppelt" beim Rollen klackerte, und zwar immer lauter. War etwas beunruhigend, aber wir haben's noch nach Hause geschafft (da war er dann auf einmal wieder ruhig; kein Klackern! Vielleicht gefiel ihm die Insel nicht so sehr wie uns :wink: ).

Grooves
joeT3
Gestern standen wir vor dem Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.
Bild
85er 1.9L WBX Digijet DH, ooorange L20B
Benutzeravatar
JoeT3
FORUM's Gottheit
 
Beiträge: 1413
Registriert: 20.09.2006, 20:09
Wohnort: Kanton LU

Re: radlager hinten

Beitragvon fabi am 10.08.2009, 10:31

..ich bin seit gestern zurück aus den pyrenäen und hab die letzten paar hundert km mit demselben problem hinter mich gebracht - geht das nun schon unter pandemie??? :-k

mal schauen was der klempner meint

wenn by the way mal jemand in die pyrenäen will, hab jede menge tipps (gorges tu tarn, lozère/midi-pyrénées, haute-pyrénées, pirineos, zarautz/san sebastian, etc.)

cheers
T3 1.6td jx Jg90 joker westfalia ausbau
VW 1 11 de luxe ovali, jg56
VW Karmann Ghia Cabrio jg68
Benutzeravatar
fabi
Busfahrer
 
Beiträge: 61
Registriert: 19.08.2008, 14:18
Wohnort: Bern

Re: radlager hinten

Beitragvon grogi0 am 11.08.2009, 18:34

Hallo vielen Dank für die vielen antworten! Beim anfahren habe ich keine probleme. nur wenn er unter lasst steht und so um 3000 umdrehungen hat. Am schlimmsten ist es auf schlechter Strasse. Wie viel Spiel darf den ein Rad haben? Kann ich irgendwie rausfinden ob die Antriebswelle noch gut sind. Bei ausgebautem zustand auf was muss ich achten.
Vielen Dank
grogi0
Benutzeravatar
grogi0
Lernfahrer
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.03.2009, 20:10

Re: radlager hinten

Beitragvon Matzinger am 09.09.2009, 18:21

Hi,
ich habe also gerade ein ähnliches Problem: Also lautes, stärker, werdendes Geräusch am hinteren rechten Rad. Aufgebockt hat das Rad richtig viel spiel. Eindeutig zu viel, was dazu führt, dass das Rad beim fahren also schon wirklich auch zu "spüren" ist. es wackelt richtig. Das Radlager wurde aber gerade schon ausgetauscht. Es war jetzt auch längere Zeit ruhig und gut seit dem. Jetzt fängt es aber wieder an. Und halt noch stärker und diesmal auch mit dem wirklich spürbaren wackeln beim fahren (was vorher noch nicht der Fall war). Meine Frage ist nun (vorrausgesetzt das Radlager wurde richtig eingebaut), woran ist festzustellen, dass es entweder an der Antriebswelle liegt (wie hier es oft beschrieben wurde), oder aber an der Achswelle, die ausgeschlagen ist?
schöne Grüße,
Mathias
Benutzeravatar
Matzinger
Neuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.09.2009, 18:06

Re: radlager hinten

Beitragvon fabi am 10.09.2009, 08:15

mein bus ist seit letzter woche wieder fit.. nachdem es nicht am radlager hinten rechts gelegen hat haben wir festgestellt, dass die kronenmutter, welche auf dem zentralbolzen aufgeschraubt ist spiel hatte bzw. nicht mehr mit den erforderlichen 50kg festgeschraubt werden konnte. kosten zentralbolzen ca. 300fr. die kronenmutter, ist in der schweiz nicht mehr lieferbar.ich habe sie schliesslich bei buschef.de in deutschland gefunden (5euro plus versand)...nun läuft mein bus wieder einwandfrei. ich würde übrigens neue teile verwenden, da mit 50kg relativ viel druck auf dem gewinde ist!!
T3 1.6td jx Jg90 joker westfalia ausbau
VW 1 11 de luxe ovali, jg56
VW Karmann Ghia Cabrio jg68
Benutzeravatar
fabi
Busfahrer
 
Beiträge: 61
Registriert: 19.08.2008, 14:18
Wohnort: Bern


Zurück zu Fahrwerk & Bremsen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder